Am Start: Schüler-Redakteure der „Paralympics Zeitung“ aus Vancouver

Seit den paralympischen Sommerspielen 2004 in Athen schreiben Nachwuchs-Journalisten aus Deutschland in einem gemeinsamen Redaktionsteam mit Schülerinnen und Schülern des Gastgeberlandes vom Ort des olympischen Geschehens – so auch während der Paralympics Vancouver. Das Motto dieser Winter-Spiele mit etwa 600 Athleten aus 40 Nationen am Start in Kanada lautet: „With glowing hearts“.

Die „Paralympics Zeitung Vancouver 2010“ erscheint in fünf Ausgaben – zwei davon als Beilage der Holtzbrinck-Zeitungen „Der Tagesspiegel“, „Die Zeit“ und „Handelsblatt“.

Acht deutsche Schülerredakteure wurden kürzlich in einem bundesweiten Wettbewerb ermittelt, der große Resonanz fand.

Das Blatt: Paralympics-Zeitung

Paralympics-Zeitung Turin2006_1

Paralympics-Zeitung Turin2006 Ausgabe 3

Paralympics-Zeitung Turin2006 Ausgabe 4

Die Blattmacher


Pressekonferenz im Rathaus von Vancouver zur Vorstellung der Blattmacher der Paralympics Zeitung Vancouver: (v.l.n.r.) Klaus Achenbach, Generalkonsul, Deutsches Konsulat Vancouver, Dena Coward, Direktorin Paralympic Games, VANOC, die neun kanadischen Schülerredakteure, George Chow, stellvertretender  Bürgermeister von Vancouver, Mary McNeil, Staatsministerin der Olympics und ActNow BC, Carla Qualtrough, Präsidentin Kanadisches Paralympisches Komitee und Karin Preugschat, Chefredakteurin Paralympics Zeitung

Hier wurden offiziell auch die neun jungen Schüler-Redakteure aus Vancouver vorgestellt:

Cameron Farnden (17 Jahre) Kitsilano Secondary School

Zaga Gubash (16 Jahre), Kitsilano Secondary School

Stephanie Gustin (16 Jahre), Lord Byng Secondary School

Priscilla Korompis (15 Jahre), Kitsilano Secondary

Tamara Morrison (16 Jahre), Eric Hamber Secondary School

Florence Ng (16 Jahre), David Thompson Secondary School

Anais West (16 Jahre), Kitsilano Secondary School

Veronique West (16 Jahre), Kitsilano Secondary School

Angela Yang (16 Jahre), David Thompson Secondary School

Die Webseite der Kitsilano Secondary School: http://kitsilano.vsb.bc.ca/index.php

Die Redaktionsmitglieder aus Deutschland sind

Anne Balzer, Forst (Lausitz), Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium

Heiko Möckl, Uhldingen-Mühlhoffen, Droste-Hülshoff-Gymnasium, Meersburg

Raphael Menke, Trier, Auguste-Viktoria-Gymnasium

Elisa Kremerskothen, Berlin, Bertha-von-Suttner-Gymnasium

Franziska Ehlert, Henningsdorf, Alexander-Puschkin-Gymnasium, Henningsdorf

Niko Langhammer, Holzkirchen, Max-Rill-Gymnasium, Reichersbeuern

Tassilo Hummel, Neckargemünd, Gymnasium Neckargemünd

Leonie Arzberger, Haag an der Amper, Dom-Gymnasium, Freising

Workshops und Redaktion werden von der Journalistin Annette Kögel (Tagesspiegel) begleitet.

Partner des bislang einmaligen Medien-Schüler-Projektes „Paralympics Zeitung“ sind das Kanadische Paralympische Komitee und der Deutsche Behindertensportverband (DBS) in seiner Funktion als nationales Paralympisches Komitee.

„Unsere jungen Schüler in Vancouver haben hier die einmalige Gelegenheit, als Reporter und Schreiber zugleich Interviews mit kanadischen Athleten der paralympischen Familie und Besuchern zu führen. Ich bin stolz auf ihr Engagement und die Begeisterung, sich bei unseren Spielen zu engagieren.“, freut sich Mary McNeil, kanadische Staatsministerin, zuständig für Olympia und Paralympics Vancouver 2010 sowie das Programm ActNow British Columbia.

George Chow, stellvertretender Bürgermeister von Vancouver, ist nicht weniger stolz: „Dieses Projekt ist ein hervorragendes Beispiel des olympischen und paralympischen Geistes der Freundschaft und internationaler Zusammenarbeit. Es ist toll, dass begabte Schüler aus beiden Ländern dies in Teamarbeit verwirklichen.“

„Dank unseres Medien-Partners „Der Tagesspiegel“, werden Teile der Paralympics Zeitung mit einer Auflage von über einer Million Exemplaren als Beilage erscheinen – besonders in Deutschland ein optimaler Support – und eine gute Nachricht für die Sichtbarkeit der Paralympics.“, erklärt Gregor Doepke, Leiter Kommunikation der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

Die Jury der Paralympics-Zeitung

Die Jury der Paralympics-Zeitung (v.l.n.r.) Gregor Doepke (DGUV),         Annette Kögel (Tagesspiegel), Frank Lüdecke (Tagesspiegel), Karin Preugschat (Chefredakteurin Paralympics-Zeitung, panta rhei) , Thomas Wurster (Tagesspiegel) – Foto: Förderkreis Behindertensport e.V.

Die DGUV initiierte und unterstützt das Projekt seit den Sommer-Paralympics Athen im Jahre 2004, bei dem Kanadisches und Deutsches Paralympisches Komitee mit diesem Zeitungs-Projekt kooperieren.

„Paralympische Spiele auf heimischem Boden sind eine einmalige Chance für die Paralympische Bewegung in Kanada und junge Menschen im ganzen Land, mehr über das unglaubliche Talent unserer Paralympioniken zu erfahren. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Team der Paralympics Zeitung und darauf, den angehenden Journalisten zu helfen, Geschichten über das Team Kanada in Vancouver 2010 und die Paralympischen Winterspiele zu erzählen.“, sagt Carla Qualtrough, Präsidentin des kanadischen Paralympischen Komitees.

Paralympics auf der Piste: Mono-Ski-Rennfahrer Harald Eder und Sieger Martin Braxenthaler beim Slalom der Winter-Paralympics Turin 2006

Auch Friedhelm Julius Beucher unterstützt als Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes dieses internationale Medienprojekt und zeigt sich erfreut: „Es ist schön zu sehen, wie unsere talentierten jungen Menschen zusammenarbeiten, mit guter Laune und großer Begeisterung ihre Ideen entwickeln.“

Nun werden die neuen Jungredakteure professionell auf ihre spannende Aufgabe als Sport-Berichterstatter an beiden Standorten in Vancouver und Berlin vorbereitet und fiebern dem sportlichen Großereignis schon entgegen – mit glühenden Herzen.

Womöglich warten sie in der Ferne nicht bis März 2010, um schon mal Kontakt miteinander aufzunehmen. Ein erster Austausch startet oft auch über Social Networks wie Facebook oder StudiVZ – und die :PARALYMPIC_crew. Wir sind alle am Start!

Die erste Ausgabe der „Paralympics-Zeitung“ aus Turin 2006 ist als PDF hier abrufbar – auch nach den Sommer-Spielen Athen 2004 und Peking 2008 als Presse-Highlight der Winterspiele Vancouver 2010 sicher wieder lesenswert:

http://www.winterparalympics2006.de/OurFiles/Teaser/%5CParalympicsZeitungAusgabe1.pdf

Einen Rückblick auf Turin 2006 und erste Vorschau auf die Sportarten der Winter-Paralympics Vancouver 2010 gibt es in deutscher Sprache unter http://www.winterparalympics2006.de/DesktopDefault.aspx?tabid=1&tabindex=-1

Die offizielle Webseite der Winter-Spiele Vancouver: http://www.vancouver2010.com

Und ein wenig (Werbe-) Trommeln für Vancouver 2010…

(Text mit Karin Preugschat/Paralympics Zeitung Vancouver 2010, Foto: panta rhei)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s