„747“ neuer Weltrekord. Nur Fliegen ist schöner: nach London 2012!

Tor-Stürmer

Tor-Stürmer

„Guck mal, er hat nur ein Bein…

…und blind ist er wohl auch?!
Das merkt man ihm ja gar nicht an.“

Text und Fotos von Andrea Ramsteck

Solche und ähnliche Fragen hörte man oft von unzähligen
staunenden Zuschauern an der Weitsprunganlage des IPD 2009

Fast 60.000 Besucher und Sportfans waren in diesem Jahr mit am Start.

Da trafen und sprachen sich viele bekannte und neue Menschen:

„Hallo, wie geht’s? Was treibst du so seit den Paralympics,

den IDM Schwimmen dieses Jahr hier in Berlin?“

„Twittern. Schneller geht nicht.“ grinsen Sportler und Fan um die Wette…
Kinder zogen ihre Eltern zur Sportarena, warteten
geduldig auf den Start und feuerten die Sportler an.

Sitzvolleyball

Volleyball oder Torball? Beides Paralympics.

Neu ist: Sehr viele junge Sportfans gingen auf die Teststrecke,

hatten viele Fragen – und sind begeistert: „Wie cool ist das denn?!“

Da waren Erläuterungen gefragt – Sport-Moderatoren lieferten sie.

Man kam aus dem Fachsimpeln und Plaudern gar nicht mehr heraus und

hätte dabei als Fan die schönste Überraschung des Tages fast verpasst:

Matthias Schöder springt Weltrekord (Foto: Reinhard Tank)

Matthias Schröder vom PSC Berlin springt neuen Weltrekord (Foto: Reinhard Tank)

7,47 Meter – das ist der neue Weltrekord des smarten Berliner
Leichtathleten und Paralympic-Siegers Matthias Schröder
vom PSC – dem Paralympischen Sport Club Berlin.

Ronan Pallier, Matthias Schröder, Thomas Ulbricht (Foto: Reinhard Tank)

Ronan Pallier, Matthias Schröder, Thomas Ulbricht (Foto: Reinhard Tank)

Wer die „Paralympics am Pariser Platz“ verpasst hat,

dem sei „Sport Platz extra: Der International Paralympic Day“

des Medienpartners RBB als gelungene Sportberichterstattung

sehr empfohlen: einfach auf den Link im Blogroll klicken!

Rebounds und Körbe

Rebounds und Körbe

Alle Handicap-Sportarten lockten und begeisterten Zuschauer:
was für ein Gewimmel, viel mehr als noch vor zwei Jahren.
Als die vielen Helfer am Abend die Tartanbahn einrollten,
mussten sie vorsichtig sein: da waren noch Sportverrückte
beim Probetraining – und fanden kein Ende.

Höher, weiter - Weltrekord

Höher, weiter - Weltrekord

Prothesen-Sprinter faszinierten das Publikum am meisten:
das „C-Leg“ ist berühmtes Markenzeichen und Diskussionsstoff.

Biathletin Verana Bentele ist auch als Coach gefragt

Biathletin Verena Bentele ist auch als Coach gefragt

Nur einige Sprünge vom Pariser Platz entfernt liefen
ja nicht minder stilvoll Damen auf Stilettos ins Ziel.
Und beim Tagesspiegel schafften sie es in die „Top 10“
der meistgelesenen Artikel – noch vor den Paralympioniken.

Champs der Tartanbahn

Ronan Pallier und Roberto La Barbera

Sie aber haben Weltrekorde vorzuweisen – und springen auf
Platz 1: „747“ – nur Fliegen ist schöner: nach London 2012!

+++ Fans sagen: „Really impressing. Let’s get started!“  +++

More impressions on this blog soon –

&  new IPD-video on YouTube!


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s